Satellitenbilder


Archiv     Aktuelle Satellitenbilder


Gewitter (Deutschland); 27. Juli 2003, 15:52 UTC, NOAA 12 VIS
Wie schon so oft in diesem Sommer waren auch am Sonntag, den 27.7.2003, die Bedingungen für die Entstehung heftiger Gewitter ausgesprochen günstig, wenn auch die ganz schweren Unwetter weitgehend ausblieben. Die Hauptaktivität konzentrierte sich auf einen Streifen etwa vom Spessart bis zur Elbe sowie auf Bayern, eine späte große Zelle bildete sich noch im Bereich der Odermündung. Hagel trat nur vereinzelt auf, die aktivste Zelle zeigt das Satellitenbild im Raum München. Diese Zelle entstand zuvor wenig östlich von Ulm, verlagerte sich nach Osten und hinterließ auf ihrem Weg bis Augsburg eine etliche Zentimeter hohe Hageldecke. Nach Westen zu fiel der Niederschlag großflächiger, war schauerartig und mit einzelnen kurzen Gewittern durchsetzt. Trocken blieb es im Norden und Nordwesten. Auch in der westlichen Poebene tritt ein Gewitterkomplex durch seinen Schattenwurf besonders plastisch hervor. Vor den Gewittern konnte die Temperatur bis zum Nachmittag in Brandenburg bis auf knapp 37 Grad C ansteigen, während zB in Karlsruhe nur mit Mühe noch ein Sommertag registriert werden konnte.


Gewitter (Deutschland); 27. Juli 2003, 12:47 UTC, NOAA 12 IR/VIS


Gewitter (Deutschland); 27. Juli 2003, 12:47 UTC, NOAA 12 IR




zurück