Satellitenbilder


Archiv     Aktuelle Satellitenbilder


Tropischer Wirbelsturm "Kalunde" (Indischer Ozean); 12. März 2003, 10:00 UTC, MET 5 IR/VIS
Gegenwärtig tummeln sich auf der Südhemisphäre vier tropische Gebilde. Eines davon ist zu einem ausgewachsenem tropischen Wirbelsturm herangewachsen und hat den den Namen "Kalunde" erhalten. Es befindet sich im südlichen Indischen Ozean einige Hundert Kilometer östlich der Maskarenen (Reunion, Mauritius). Tropische Wirbelstürme heißen in diesem Gebiet auch Mauritiusorkan. Kalunde weist zum Aufnahmezeitpunkt mittlere Windgeschwindigkeiten von 105 Knoten auf, die Böen erreichen 130 kt. Der Enticklungshöhepunkt war drei Tage zuvor erreicht worden, als die Mittelwinde 140 kt und die Böen 170 kt betrugen. Auf ihrem weiteren Weg wird Kalunde mehr und mehr nach Süden einschwenken, so dass für Mauritius kaum eine Gefahr besteht - wohl aber für die kleine Insel Rodriguez, die die ersten Ausläufer des Wirbelsturms bereits erreicht haben.


Tropischer Wirbelsturm "Kalunde" (Indischer Ozean); 11. März 2003, 10:00 UTC, MET 5 IR/VIS


Tropischer Wirbelsturm "Kalunde" (Indischer Ozean); 12. März 2003, 10:00 UTC, MET 5 VIS


Tropischer Wirbelsturm "Kalunde" (Indischer Ozean); 11. März 2003, 23:30 UTC, MET 5 IR




zurück