Satellitenbilder


Archiv     Aktuelle Satellitenbilder


Weitere Bilder

Orkantief über der Nordsee; 30. Oktober 2000, 14:00 UTC, MET 7 IR
Zu einem ausgewachsenen Orkanwirbel herangewachsen ist dieses Tief, das sich aus einem kleinen Randtief entwickelt hat. Die Analysekarte des Bodendrucks vom 06:00 UTC weist einen Kerndruck von 958 hPa aus, den Zentrum liegt noch über Südostengland. Die Wolken ordnen sich bereits spiralig um das Zentrum über der mittleren Nordsee an. Die zugehörige Kaltfront läuft bis weit auf den Atlantik hinaus. Dahinter strömt breit Polarluft nach Süden, die an der aufgelockerten und zellularen Wolkenstruktur erkennbar wird, und zB südwestlich von Irland zu zahlreichen Schauern und Gewittern führt. Steuerzentrum ist ein umfangreicher Tiefdruckkomplex mit Zentrum westlich von Schottland, das große Teile des Nordatlantiks überdeckt. Vor allem in England kam es zu etlichen Schäden und drei Toten. In Frankreich wurde eine Böe von 176 km/h gemessen. Auch von zwei Tornados an der Südküste wurde berichtet. Bis zum Morgen des 30. Oktober registierte der Brocken im Harz in 1142 m Höhe die deutsche Spitzenbö von 148 km/h. Der weitere Tag brachte dem Brocken bis zum Nachmittag zeitweise mittlere Windgeschwindigkeiten von 60 kt, auch der Feldberg im Schwarzwald konnte bis 15 UTC zeitweise mit 50 kt aufwarten.


Orkan über Nordwesteuropa; 30. Oktober 2000, 16:09 UTC, NOAA IR


Orkan über Nordwesteuropa; 30. Oktober 2000, 14:30 UTC, MET 7 IR


Orkan über Nordwesteuropa; 30. Oktober 2000, 15:05 UTC, NOAA IR

Weitere Bilder




zurück