Satellitenbilder


Archiv     Aktuelle Satellitenbilder


Herbsttief; 3. September 2000, 10:18 UTC, MET 7 VIS
Pünktlich mit dem Ende des meteorologischen Sommers (31. August) hat sich ein herbstliches Wetterregime eingestellt. Ein erstes kräftiges Tiefdruckgebiet fand den Weg auf den Kontinent und hat auf seiner Rückseite mit kühler subpolarer Meeresluft ganz Mitteleuropa überflutet. Das Satellitenbild zeigt das Tief mit seinem Zentrum über Mecklenburg-Vorpommern. Spiralig ordnen sich die Fronten an. Die kalte Luft strömt in einem Riesenbogen von Norden über Deutschland hinweg, biegt nach Osten ein und findet schließlich den Weg über die Tschechische Republik und Polen bis zur Ostsee. Entsprechend tief lagen die Temperaturen: 20 Grad C konnten in diesen Gebieten kaum gemessen werden. Ledglich im Westen Frankreichs, im Osten Österreichs und ganz im Osten Polens konnte dieser Wert übertroffen werden. Anders südlich des Alpenhauptkammes: Bis hierher drang die Kaltluft nicht vor, das Ergebnis waren 27 Grad C im Tessin und 29 Grad C in Mailand.


Gewitter über Italien; 31. August 2000, 15:20 UTC, NOAA 12 VIS
Ein riesiger kompakter Wolkenschirm überdeckt halb Italien. Die Südhälfte des Landes und Sizilien präsentieren sich hingegen fast wolkenfrei. Es handelt sich um einen Gewitterkomplex. Zu einem guten Teil sind die oberen Wolkenpartien mit der Höhenströmung nach Norden und Osten verfrachtet worden und lassen das Wolkenfeld noch größer erscheinen. Der aktive Bereich des Clusters ist im seinem Südwestteil zu vermuten.




zurück