Satellitenbilder


Archiv     Aktuelle Satellitenbilder


Wolkenfeld über Deutschland, Schweiz; 17. April 2000, 15:00 UTC, MET 7 IR
Sieht dramatisch aus: Ein riesiges, zusammenhängendes und kompaktes Wolkenfeld bedeckt nahezu ganz Deutschland, die Schweiz, und zieht sich über das Tyrrhenische Meer bis weit ins Mittelmeer hinein. Aber nördlich der Alpen fiel nur wenig oder gar kein Niederschlag. In Karlsruhe zB tröpfelte es nur hin und wieder. Bei den Wolken handelt es sich überwiegend um mittelhohe und hohe Wolken, die im Infrarotbild nur aufgrund ihrer niedrigen Oberflächentemperatur so hell erscheinen. Nur südlich der Alpen gab es mehr Regen und einzelne Gewitter. Die Wolken markieren die Kaltfront eines Tiefs über Ostengland, an der Front hat sich über Italien ein zweites Tief ausgebildet. Östlich des Wolkenfeldes konnte man sich über Warmluft aus Südosten und 22 Grad in Brandenburg und Sachsen freuen, im Westen hingegen verharrte das Thermometer in kühlerer Luft schon bei wenig über 10°C. In den nachstehenden Satellitenbildern des sichtbaren Kanals läßt sich schon eher erahnen, daß es sich bei den so wetterwirksam aussehenden Wolken doch nur um relativ dünne Gebilde handelt.


Wolkenfeld über Deutschland, Schweiz; 17. April 2000, 14:00 UTC, MET 7 VIS


Wolkenfeld über Deutschland, Schweiz; 17. April 2000, 12:30 UTC, MET 7 VIS


Wolkenfeld über Deutschland, Schweiz; 17. April 2000, 14:00 UTC, MET 7 VIS




zurück